NUTZUNGSBEDINGUNGEN

Nutzungsbedingungen bei Nutzung von doozzoo

 

Die nachfolgenden Nutzungsbedingungen gelten bei Nutzung des Dienstes doozzoo, sowohl für Lehrende als auch für Lernende.

 

1 Anmeldung zu doozzoo mit Benutzerprofilen

(1) Durch Anmeldung zu Doozzoo wird ein Nutzerprofil erstellt. Der Anbieter doozzoo Thomas Gier & Christoph Pelz GbR, Kapellenstr. 17, 40670 Meerbusch (nachfolgend: Diensteanbieter) registriert Sie bei dem Dienst, wenn Ihre Teilnahme unter einen Rahmenvertrag mit einer Institution (z.B. städtische Musikschule, staatliche Musikhochschule) fällt, Sie selbst einen Vertrag mit dem Diensteanbieter geschlossen haben oder Sie als Lernender einer Institution einen Zugang erhalten haben.

(2) Der Diensteanbieter führt im Regelfall keine Überprüfung der Identität der Profilinhaber und der Angaben in den Profilen durch.

2 Einstellen von eigenen Inhalten durch Sie

(1) Unter Beachtung der nachfolgenden Regelungen können Sie den Dienst doozzoo nutzen und Videokonferenzen durchführen.

(2) Sie sind für die von Ihnen auf dem Dienst eingebrachten Inhalte voll verantwortlich. Sie erklären und gewährleisten gegenüber dem Diensteanbieter daher, dass Sie entweder der alleinige Inhaber sämtlicher Rechte an den im Dienst genutzten Inhalten sind oder anderweitig zur Nutzung berechtigt sind (i.d.R. durch eine wirksame Erlaubnis des Rechteinhabers).

3 Verbotene Aktivitäten/Netiquette

(1) Ihnen sind jegliche Aktivitäten auf bzw. im Zusammenhang mit doozzoo untersagt, die gegen geltendes Recht verstoßen, Rechte Dritter verletzen oder gegen die Grundsätze des Jugendschutzes verstoßen. Insbesondere sind Ihnen folgende Handlungen untersagt:

– das Einstellen, die Verbreitung, das Angebot und die Bewerbung pornografischer, gegen Jugendschutzgesetze, gegen Datenschutzrecht und/oder gegen sonstiges Recht verstoßender und/oder betrügerischer Inhalte, Dienste und/oder Produkte;

– die Bereitstellung von Inhalten, durch die andere Teilnehmer*innen oder Dritte beleidigt oder verleumdet werden;

– die Nutzung, das Bereitstellen und das Verbreiten von Inhalten, Diensten und/oder Produkten, die gesetzlich geschützt oder mit Rechten Dritter (z.B. Urheberrechte) belastet sind, ohne hierzu ausdrücklich berechtigt zu sein.

(2) Des Weiteren sind Ihnen unabhängig von einem eventuellen Gesetzesverstoß bei der Bereitstellung eigener Inhalte sowie bei der Kommunikation mit anderen Teilnehmern*innen untersagt:

– die Verwendung von Software, Skripten, Viren oder anderen Computercodes, Daten oder Programmen die darauf abzielen, doozzoo und die Funktionalität einer Software oder Hardware oder andere Ausstattungen der doozzoo- Webseiten zu unterbrechen, zu zerstören und/oder einzuschränken;

– die Versendung von Junk- oder Spam-Mails sowie von Kettenbriefen;

– die Verbreitung anzüglicher, anstößiger, sexuell geprägter, obszöner oder diffamierender Inhalte bzw. Kommunikation sowie solcher Inhalte bzw. Kommunikation die geeignet sind/ist, Rassismus, Fanatismus, Hass, körperliche Gewalt oder rechtswidrige Handlungen zu fördern bzw. zu unterstützen (jeweils explizit oder implizit);

– die Belästigung anderer Teilnehmer*innen, z. B. durch mehrfaches persönliches Kontaktieren ohne oder entgegen der Reaktion des anderen Teilnehmers sowie das Fördern bzw. Unterstützen derartiger Belästigungen;

– die Aufforderung anderer Teilnehmer*innen zur Preisgabe von Kennwörtern oder personenbezogener Daten für kommerzielle oder rechts- bzw. gesetzeswidrige Zwecke;

– die Vervielfältigung und/oder Verbreitung und/oder öffentliche Wiedergabe von auf doozzoo verfügbaren durch das Urheberrecht, das Markenrecht oder durch sonstige gesetzliche Vorschriften des geistigen Eigentums geschützten Inhalten, soweit dies den Nutzern nicht ausdrücklich gestattet oder als erlaubte Nutzung vorgesehen ist.

(3) Ebenfalls untersagt ist Ihnen jede Handlung, die geeignet ist, den reibungslosen Betrieb von doozzoo zu beeinträchtigen, insbesondere das Blockieren, Überschreiben, Modifizieren, Kopieren von Daten und/oder sonstigen Inhalten, oder den Datenfluss auf doozzoo zu stören oder zu unterbrechen oder auf sonstige Weise die Nutzung der doozzoo-Webseiten zu beeinträchtigen, soweit dies nicht für die vertragsgemäße Nutzung von doozzoo erforderlich ist

4 Sperrung von Zugängen

(1) Der Diensteanbieter kann Ihren Zugang zu doozzoo vorübergehend oder dauerhaft sperren, wenn konkrete Anhaltspunkte vorliegen, dass Sie gegen diese Teilnahme- und Nutzungsbedingungen und/oder geltendes Recht (insbesondere § 3) verstoßen bzw. verstoßen haben, oder wenn der Diensteanbieter ein sonstiges berechtigtes Interesse, im Einklang mit vertraglichen Vereinbarungen, an der Sperrung hat. Bei der Entscheidung über eine Sperrung wird der Diensteanbieter Ihre berechtigten Interessen angemessen berücksichtigen.

(2) Im Falle der vorübergehenden bzw. dauerhaften Sperrung sperrt der Diensteanbieter Ihre Zugangsberechtigung und benachrichtigt Sie hierüber per E-Mail. Einer Sperrung kann eine Verwarnung vorangehen.

Stand: April 2020

Deutsch