Patrick Vida, Lehrer, Autor, Mediator und 1. Violinist des Landestheaters Niederbayern über seine Erfahrungen mit doozzoo:

Doozzoo ist in jeglicher Hinsicht einzigartig. Zunächst musste ich wie viele Kollegen auf Online-Unterricht umstellen, da Präsenzunterricht im Zuge des Lockdowns nicht mehr möglich war. Für mich hatte das als Grenzpendler noch eine zusätzliche Brisanz. Schließlich waren seinerzeit 17 Schüler zu betreuen und man versuchte sich mit unterschiedlicher Software, die eigentlich für Videokonferenzen gemacht ist. Im Laufe der Zeit lernte ich professionelles Hardware-Equipment kennen und im Zuge der Erstellung eines Kurses über professionellen Online-Unterricht (zusammen mit einem Schüler und Medientechniker) stießen wir auf doozzoo. Ich bin begeistert, in welcher Art und Weise diese Plattform sich auf das Wesentliche im Online-Unterricht konzentriert, nämlich auf authentischer Klang und einen optimierten Workflow, der eine flüssige Gestaltung des Unterrichts zwischen Musiklehrer und Schüler ermöglicht. Man hat nicht nur sinnvolle Werkzeuge wie ein Stimmgerät, ein Metronom und Recording Möglichkeiten in seinem virtuellen Klassenzimmer, sondern auch seine gesamte Mediathek in Form von Noten und Aufnahmen an einem Ort. Dabei kann der Schüler auch offline darauf zugreifen, was sich als besonders produktiv erweist und sogar Arbeitsmethoden wie Online-Korrepetition ermöglicht. Diese Korrepetition kann vom Schüler in Echtzeit gehört und vom Lehrer gleichzeitig kontrolliert werden. Die größten Erfolge die ich mit dieser Software feiern konnte, waren, dass ich eine Schülerin erfolgreich über doozzoo auf die Aufnahmeprüfung vorbereiten konnte. Bei anderen Schülern stellte ich fest, dass ich sogar produktiver mit ihnen arbeiten konnte, als persönlich. Dies mag eine ganze Reihe von Gründen haben, die mich schließlich zu meiner Dissertation inspiriert haben, aber das geniale Konzept von doozzoo war die Grundlage dafür. Doozzoo wurde von Musikern für Musiker entwickelt und das merkt man und zwar deutlich. Bravo! .

Die Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz nutzt doozzoo für Online-Workshops…

Die Landesakademie Rheinland-Pfalz nutzt doozzoo für den Instrumentalunterricht in Kleingruppen bzw. Workshops. Mit doozzoo sind Gruppen bis zu 25 Nutzern gleichzeitig möglich. Dabei ermöglicht doozzoo einen filterfreien Klang und die Übertragung des vollen Frequenzumfangs.

Das Fachmagazin PIANONews testete doozzoo…

Das Fachmagazin für Klavier und Flügel berichtet über doozzoo in der gerade erschienen März/April Ausgabe.
Pianist Ratko Delorko testete doozzoo mit seiner Starschülerin Sophia Edwards in Hongkong zur Internet Prime-Time.
Wir freuen uns über diesen tollen Artikel und globalen Härte-Test.
Die auch sonst interessante Ausgabe ist am Kiosk erhältlich und als E-Paper auf www.pianonews.de

Wir sind Partner des bdfm…

Wir freuen uns als Partner des bdfm 20% Preisvorteil dauerhaft auf die Einrichtungsgebühr für alle Mitglieder des Bundesverbandes der freien Musikschulen anbieten zu können.
Andere Verbände auf Anfrage.
#musikschulen #musikschule #bdfm#musikunterricht #onlinemusikunterricht #doozzoo

Was ist möglich mit doozzoo und ManyCam?

Bassist Andreas Reinhard von Music Monster Bassunterricht demonstriert, was er alles mit ManyCam in doozzoo anstellt. Mit der Zusatz-Software ManyCam lassen sich viele aussergewöhnliche Funktionen umsetzen: Bild in Bild, Multicam Mixing, iPad display teilen und vieles mehr.

Stimmgerät Update > Kalibrierung von 415Hz bis 444Hz

Das doozzoo Stimmgerät bietet jetzt eine Stimmton-Kalibrierung von 415Hz bis hin zu 444Hz. Viele Musiker haben uns nach dieser Funktion gefragt. Wir freuen uns, dass jetzt anbieten zu können. Mit dem roten Schieberegler läßt sich die Stimmtonfrequenz auswählen. Über das Mikrofon-Symbol wird das Stimmgerät eingeschaltet. Der gespielte Ton wird angezeigt und die Pfeile und die Balkenanzeige gibt einem Hinweise, ob der Ton zu hoch oder zu tief ist. Über das Lausprechersymbol lassen sich Stimmtöne abspielen und über die +/- Buttons den Stimmton wählen. Hier die Anleitung.

„Motivation Musikpädagogik“ – Blog stellt doozzoo vor…

„Motivation Musikpädagogik“ – Max Gaertner:

„DOOZZOO ist ein deutsches Unternehmen und wurde von zwei Musikern ins Leben gerufen, die auf der Suche nach der geeigneten Software für den Online Musikunterricht waren. Die meisten Anbieter von Videokonferenz-Software haben ein Auge auf den Business-Markt gerichtet und denken bei ihren Angeboten eher an Videokonferenzen, Vorträge & Co. Oft ist daher die Qualität für Instrumental- oder Stimmenfang eher unbefriedigend. Das nahmen Thomas Gier und Christoph Pelz zum Anlass und gründeten DOOZZOO.“

Zum Blog-Beitrag

Institut für Musik – Kassel

Das Institut für Musik der Universität Kassel setzt doozzoo für den Einzel- und Gruppenunterricht ein.

Dozent und Administrator – Roman Beilharz: „Doozzoo hat alle Prozesse des Unterrichts in einem Workflow abgebildet. Die Anlage und Administration der Lehrenden und Studierenden funktioniert intuitiv und erfordert ausser der Eingabe der E-mailadresse keine weiteren Daten.“

In Kooperation dem IFM wurde die Funktonalität des Gruppenunterricht und die Administrationsebene entscheidend weiterentwickelt. Wir bedanken uns für die enge Zusammenarbeit!

Rheinische Post 👉 Die Gesangslehrerin Katrin Schmitt 🎤 arbeitet mit doozzoo privat und an der Musikschule

Besonders das Arbeiten mit Playbacks beim #Vocalcoaching ist mit doozzoo unmittelbar und ohne „lokale Latenz“ möglich. Webseite von Katrin Schmitt -> www.katrin-schmitt.com
Zum Artikel der Rheinischen Post -> hier klicken.
#onlinemusikunterricht #onlinevocalcoaching #onlinemusiclessons #musiceducation @RheinischePost